Derbyschlager: USV Gnas - TUS Bad Gleichenberg am Freitag, 29. Juli um 19 Uhr in Gnas.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

News - Neuigkeiten rund um den USV Gnas

Testspiel: Gnas II - Auersbach 2:0 (0:0).

Nach torlosem Halbzeitstand gab es bei den Gnasern viel zu besprechen.
58. Minute: Bali Gashi kommt am gegnerischen Torhüter vorbei...

...und drückt zum 1:0 für Gnas ein.
In der Schlussminute trifft Mustafa Korkusuz (Nr. 9) noch zum 2:0.

26.07.2016. Gnas II absolvierte am Dienstag, 26. Juli ein weiteres Testspiel. Gegner war der 1. Klasse Süd A-Verein SU Auersbach. Die Gnaser siegten durch Tore von Bali Gashi (58.) und Mustafa Korkusuz (90.) mit 2:0.

Die Aufstellung von Gnas II: M. Rauch (83. Puster), O. Rauch (HZ F. Michelic), Lambrecht, S. Roth, Krobath (63. J.-L. Niederl), S. Michelic, Korkusuz, Bubendorfer, A. Fink, Platzer, J. Fink (HZ Gashi). Schiedsrichter war Ewald Dolliner aus Neutillmitsch.

Weitere Fotos vom Spiel.

Nächstes Testspiel: Fehring II/Pertlstein - Gnas II am Samstag, 30. Juli um 18 Uhr in Pertlstein. 

Derby-Schlager: USV Gnas - TUS Bad Gleichenberg am Freitag, 29.7. um 19 Uhr in Gnas.





26.07.2016. Am Freitag beginnt die Meisterschaft der Steirischen Landesliga. Und gleich zum Auftakt steigt in Gnas der Derbyschlager gegen TUS Bad Gleichenberg. In der Sommerpause hat sich bei beiden Vereinen einiges getan. Nach den Abgängen von Christoph Haas, Alex Roth und Stefan Strohmaier gibt es bei den Gnasern zum Meisterschaftsauftakt einige neue Gesichter. Philip Stocker (Tormann) vom SC Fürstenfeld, Rene Wagist (Verteidiger) und Michael Mandl (Mittelfeld und Angriff) vom Oberligisten TSV Kirchberg/R, sowie Elias Niederl (Mittelfeld) vom TUS Bad Gleichenberg sind neu im Kader.
Der Nachbar, Ligarivale TUS Bad Gleichenberg hat sich u.a. mit den Erste Liga-Spielern Philipp Wendler (KSV) und Leonhard Kaufmann (Austria Salzburg) verstärkt. Trainer ist nun Georg Kaufmann. Die Gleichenberger erreichten im ersten Landesligajahr den ausgezeichneten 7. Tabellenplatz mit 43 Punkten. Für die Gnaser war der 3. Platz das beste Ergebnis seit Bestehen des Vereines.
Im direkten Duell gegeneinander gab es im Vorjahr keinen Sieger. Beide Derbys endeten mit einem 1:1-Remis.

Das Derby beginnt am Freitag, 29. Juli um 19 Uhr in Gnas. SR Birnstingl, Ass. Komornyik, Kollmann.

Match- und Matchballsponsor ist die Firma Malerei Obenauf GmbH, Paldau.
VIP-Versorger ist das SPAR-Kaufhaus Fürpass in Gnas.

Gnas-Fußballer Rene Obendrauf hat geheiratet.

24.07.2016. Am gestrigen Samstag ehelichte Gnas-Fußballer Rene Obendrauf seine Melanie. Die standesamtliche Hochzeit fand im Heimatort der Braut, in Aug-Radisch, statt. Die kirchliche Trauung begann mit einer mehr als einstündigen Verspätung (es gab zahlreiche Zwischenstopps nach Gnas) in der Pfarrkirche Gnas und wurde vom ehemaligen Gnaser Kaplan Karol Pytraczyk (jetzt Kaplan in Bruck/M) vorgenommen. Fußballkollegen und Funktionäre standen vor dem Eingang der Pfarrkirche Spalier und gratulierten dem Brautpaar. Die Hochzeitstafel gab es dann im Trauteum in Trautmannsdorf.

Ein Hoch dem frisch getrauten Ehepaar und alles Gute für die gemeinsame Zukunft!



Testspiel: SC Pinkafeld - USV Gnas 2:4 (2:1).


22.07.2016. Die Gnaser Landesligamannschaft absolvierte am Freitag, 22. Juli den letzten Test vor Meisterschaftsbeginn auswärts gegen den Burgenlandligaverein SC Pinkafeld und siegte durch Tore von Heiko Wohlmuth (30.), Daniel Luttenberger-Haas (66.), Elias Niederl (70.) und Matthias Schadler (87.) mit 4:2.

Spielbeginn war um 18.30 Uhr in Pinkafeld. Schiedsrichter Reinprecht.

Am kommenden Freitag beginnt für den USV Gnas die Meisterschaft mit dem Derby-Schlager gegen Bad Gleichenberg. Spielbeginn ist um 19 Uhr in Gnas. 

Testspiel: Gnas II - Paldau 0:4 (0:2).

Das 1:0 für Paldau in der 13. Minute durch Vojko Tominc (verdeckt).
Vojko Tominc köpfelt völlig freistehend einen Eckball zum 2:0 ein (23.).

Nach Ballverlust schlägt Vojko Tominc (Nr. 9) erneut zu. 3:0 in der 51. Minute.
Der Ex-Gnaser Michael Stangl (Nr. 20) zieht ab und trifft zum 4:0 (52.).

19.07.2016. Heute Abend traf die Fink-Elf, Gnas II auf die Obendrauf-Elf, TUS Paldau (Unterliga Süd) in einem Testspiel um 19 Uhr im Gnaser Stadion. Das Spiel war für Freitag vorgesehen, wurde aber aufgrund von zahlreichen Ausfällen auf heute, Dienstag vorverlegt.

Der Unterligaverein aus Paldau gewann diesen Test mit 4:0 (2:0). Die Tore erzielten Vojko Tominc (13., 23., 51.) und der Ex-Gnaser Michael Stangl (52.). Schiedsrichter der Begegnung war Alexander Tieber aus Eichkögl.

Die Gnaser begannen mit folgender Elf: Rauch, Lambrecht, O. Rauch, S. Roth, Krobath, Gashi, Geigl, Bubendorfer (Testspieler), A. Fink, Platzer, J. Fink. Weiters kamen noch S. Michelic, F. Michelic, Koch und Mimohodek zum Einsatz. 

Nächstes Testspiel am Dienstag, 26. Juli gegen Auersbach um 19 Uhr in Gnas.  

Fotos vom Spiel gegen Paldau

Zwei junge Gnaser Fußballer auf Pilgerreise.

Um 5 Uhr früh ging es ab der Pfarrkirche Gnas (mit Ball) los.
Die beiden jungen Fußballer aus Gnas.

Vor der Basilika Mariazell am 5. Tag.
Die Gruppe mit den beiden jungen Fußballern um Wallfahrtsdirektor Gerhard Marbler vor der Ortstafel Mariazell.

18.07.2016. Am Montag, 11. Juli machten sich um 5 Uhr früh zwei junge Gnaser Nachwuchs-Fußballer, Katja (10 Jahre) und David (7 Jahre), zusammen mit ihrem Papa Karl Sundl, einem Fußballfan und Helfer des USV Gnas mit vielen anderen Wallfahrern zu Fuß von Gnas aus auf den beschwerlichen, 160 km langen Weg nach Mariazell. Am ersten Tag ging es bei großer Hitze (bis 35 Grad) zwischen Asphalt und Maisäcker über Paldau-Studenzen-Gleisdorf-Wollsdorf nach Neudorf, wo erstmals genächtigt wurde.
Am 2. Tag stand die Strecke Neudorf-Weizberg-Brandluken-Sommeralm-Straßegger-Wirt auf dem Programm. Bis um 15 Uhr war das Wetter schön, dann kam bei Gasen ein schweres Hagelgewitter auf, wo Unterstand gesucht werden musste, daher kam die Gruppe erst um 20.30 Uhr beim Straßegger-Wirt an, wo die 2. Nacht verbracht wurde. Am 3. Tag ging es bei Regen von Straßegg auf die Herrenalm-Schanz-Stanglalm (Eierschwammerl wurden unterwegs gefunden), nach Mitterdorf und Veitsch, wo im Pfarrhof genächtigt wurde. Am 4. Tag marschierte die Gruppe bei zum Teil nur 5 Grad und kaltem Wind von Veitsch auf die Brunnalm-Schalleralm-Rotsolalm-Bärntalalm-Niederalpl-Sonnalm-Herrenboden, nach Schöneben Mooshub´n, wo es die letzte Nächtigung gab. Am Freitag, 15. Juli erreichte die Gruppe über den Kreuzberg um 10 Uhr den Wallfahrtsort Mariazell. 
Die Eltern, Christine und Karl Sundl sind zurecht stolz auf die einzigartige Leistung ihrer beiden Kinder.
(Beitrag mit Fotos von Christine und Karl Sundl).