Landesliga: USV Gnas - SV Lafnitz II am Freitag, 19. Oktober um 19 Uhr in Gnas.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Ein hart erkämpfter Sieg gegen Lebring.

10. Runde, am 2018-10-05
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SV Lebring  3:0 (0:0).


USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, Obendrauf, Zimmermann, D. Fink, Scheucher, Opferkuch (73. Friedl), O. Fink (87. E. Niederl), Kniewallner, Luttenberger-Haas (82. Suppan).
SV Lebring: Krenn (43. Kozar), Kreimer, Schnaderbeck, Krempl (32. Hiden), Schöpf, Wallner, Gruber (85. Ringert), M. Gsellmann, R. Gsellmann, Rauter, Hofer.
Tore: Luttenberger-Haas, Friedl, D. Fink.
Gelbe Karten: Klenner, C. Schadler bzw. R. Gsellmann, Gruber, Schöpf, Rauter.
Gnas: 400 Zuseher, SR. Felgitsch, Ass. Waissenbacher, Peckovic.


Match & Matchball Sponsor

Drei Tage nach dem Nachtragsspiel gegen Wildon (2:2) kam es in Gnas zum Aufeinandertreffen zwischen dem Zweiten, USV Gnas und dem Sechsten, SV Lebring. Unter den Zuschauern waren diesmal zwei ehemalige Gnas-Trainer, Johann Kießner und Johann Bez, der den nächsten Gegner von Bad Radkersburg, Lebring beobachtete. Das Schiedsrichterteam kam verspätet in Gnas an, so begann das Spiel mit rund 25 Minuten Verspätung. Bei den Gnasern spielte der am vergangenen Dienstag beruflich verhinderte Christian Schadler neben Rene Obendrauf in der Innenverteidigung, dafür wurde der leicht angeschlagenen Rene Wagist in diesem Spiel geschont. David Friedl nahm nach einer Verletzungspause wieder auf der Ersatzbank Platz. Weiter außer Gefecht, Matthias Schadler, Heiko Wohlmuth und Stefan Strohmaier.

Das von Beginn an kampfbetonte Spiel war in der ersten Halbzeit von mehreren Unterbrechungen geprägt. Nach einem Zusammenprall in der 18. Minute zwischen Lebring-Torhüter Patrick Krenn und Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner an der Strafraumgrenze ließ SR Felgitsch das Spiel weiterlaufen, Maxi Opferkuch versuchte aus linker Position das leere Tor zu treffen, der Ball prallte von der rechten Innenstange zurück. Jetzt unterbrach SR Felgitsch das Spiel. Während Kniewallner bald wieder auf den Beinen war, musste Patrick Lang einige Minuten auf dem Feld behandelt werden.

Bei einem weiten, hohen Ball hatte Gnas-Goalie Alex Roth, der zu weit vor dem Tor stand, Mühe, einen Verlusttreffer zu verhindern (29.). Auf der anderen Seite kam es in der 32. Minute zu einem verhängisvollen Zusammenprall zwischen Lebring-Torhüter Patrick Krenn und dem eigenen Mitspieler, Daniel Krempl. Mit einer Kieferverletzung musste Krempl ins Spital eingeliefert werden. Auf diesem Wege wünschen wir ihm baldige Genesung.

Nach einer Kontroverse zwischen Stefan Klenner und Rene Gsellmann erhitzten sich die Gemüter und Schiedsrichter Felgitsch zeigte beiden Spielern wegen Unsportlichkeit die gelbe Karte (38.). Wenig später konnte Lebring-Torhüter Krenn eine Hereingabe von Stefan Klenner vor Daniel Luttenberger-Haas halten (38.).

In der 41. Minute konnte Alex Roth vor dem in den Strafraum stürmenden David Schnaderbeck retten. Wenig später schied Lebring-Tormann Patrick Krenn verletzt aus (43.).

Pausenstand 0:0.

Das Spiel war in der zweiten Hälfte lange Zeit geprägt von Kampf, Krampf und Hektik. Erst mit dem erlösenden 1:0 durch Daniel Luttenberger-Haas, der in der 72. Minute vom rechten Sechzehnereck aus traf und dem kurz darauf (74.) erzielten 2:0 durch David Friedl, der beim ersten Ballkontakt per Kopf Erfolg hatte (er war erst eine Minute zuvor eingewechselt worden), kam mehr spielerische Linie in die Begegnung.

Das 3:0 erzielte David Fink aus einem Elfer in der 92. Minute nach einem Foul an Thomas Suppan, der erst in der 82. Minute ins Spiel kam.

Mit diesem Sieg und der gleichzeitigen ersten Nederlage des Tabellenführers St. Anna/ A sind die Gnaser bis auf einen Punkt an den Titelaspiranten herangekommen.

Am Samstag, 13. Oktober müssen die Gnaser auswärts beim Tabellenfünften, Heiligenkreuz/W.  antreten und da ist noch eine Rechnung offen. Gnas hat nämlich im letzten Jahr beide Spiele (1:2 und 2:4) gegen die Mohsenzada-Elf verloren. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

-diemuehle- versorgte diesmal die VIP-Besucher.
 

Ein Blick zu den VIP-Gästen.
 

Walter Friedl und Thomas Krobath bei der Stehplatz-Bierschank.
 

Die Firma Albert Fink GmbH. sponserte das Match. Albert Fink jun. mit SVG-Vorstandsmitglied Helmut Trummer.
 

Johnny Maier mit Lebring-Sektionsleiter Patrick Tomberger.
 

Das Schiedsrichterteam mit den Mannschaften auf dem Weg zur Mittelauflage.
 

Die Heimmannschaft...
 

...und die Gäste aus Lebring.
 

Die Kapitäne, Daniel Luttenberger-Haas und Rene Gsellmann beim Handschlag.
 

Den Ehrenanstoß nahm Albert Fink jun. vor.
 

Michael Hofer (Nr. 29) vergibt in der 8. Minute eine Lebring-Chance.
 

Gnas-Mittelfeldspieler David Fink mit einem Querpass.
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner und Lebring-Tormann Patrick Krenn stoßen zusammen...
 

....das Spiel geht weiter, Maxi Opferkuch (Nr. 20) versucht das leere Tor zu treffen...
 

...der Ball prallt von der rechten Stange zurück (18.).
 

Gnas-Keeper Alex Roth konnte einen weiten, hohen Ball mit Mühe klären (29.).
 

Oliver Fink bei einem Zweikampf.
 

Verhängnisvoller Zusammenprall von Lebring-Torhüter Patrick Krenn mit dem eigenen Kollegen, Daniel Krempl..
 

...Daniel Krempl (rechts) musste mit einer Kieferverletzung ins Spital eingeliefert werden.
 

Nach einer Kontroverse zwischen Stefan Klenner und Rene Gsellmann sahen beide Akteure die gelbe Karte (38.).
 

Gnas-Mittelfeldspieler Philipp Scheucher wird stark bedrängt.
 

Lebring-Goalie Patrick Krenn hält eine Klenner-Hereingabe (39.).
 

Alex Roth vor David Schnaderbeck (41.).
 

In der 43. Minute musste Lebring-Schlussmann Patrick Krenn verletzt das Feld verlassen.
 

Herbert Rauter wird von Philipp Scheucher verfolgt.
 

Duell zwischen Stefan Klenner und Michael Wallner. Pausenstand 0:0.
 

Raphael Kniewallner gegen Markus Gsellmann.
 

Er kann mit dem Ball umgehen: Philipp Scheucher.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Maxi Opferkuch (links).
 

Nach einem Foul von Herbert Rauter (2.v.re) an Stefan Klenner (5.v.li) sieht Rauter die gelbe Karte.
 

Das Brüderpaar Rene- und Markus Gsellmann gegen Daniel Luttenberger-Haas.
 

Gnas-Außenverteidiger Daniel Zimmermann bei einem Kopfballduell.
 

Lebring-Tormann Jan Kozar wehrt einen Schuss von Oliver Fink (4.v.re) mit Parade ab (62.).
Die Gnaser gehen in der 72. Minute mit 1:0 in Führung.

Daniel Luttenberger-Haas (2.v.li) wird mit einem Pass bedient, Augenblicke später zieht er vom rechten Sechzehnereck ab...
 

....das Leder landet im langen Eck...
 

.....der Torschütze (mit erhobenem Finger) wird gefeiert.
Zwei Minuten später (74.) erhöht Gnas auf 2:0.

Der eben eingewechselte David Friedl erhöht beim ersten Ballkontakt per Kopf auf 2:0...
 

....das war die Vorentscheidung im Spiel...
 

....auch die verletzten Gnaser Spieler auf der Stehplatztribüne bejubeln den Torschützen.
 

Mit tollem Reflex wehrt Alex Roth einen Schuss aus spitzem Winkel von Mario Kreimer (Nr.7)...
 

....zur Ecke ab...
 

....den nachfolgenden Eckball faustet Roth aus dem Gefahrenbereich (76.).
 

Kopfballduell David Fink gegen Herbert Rauter.
 

Der junge Philipp Scheucher gegen Routinier Markus Gsellmann.
 

Philipp Scheucher (2.v.li) versucht den Abschluss, das Leder zieht über die Querlatte (89.).
In der 92. Minute stellen die Gnaser aus einem Elfer auf 3:0.

Raphel Kniewallner (rechts) passt zu Thomas Suppan (links)...
 

...Suppan wird regelwidrig gestoppt, Elfmeter für Gnas...
 

...David Fink verwandelt den Strafstoß zum 3:0-Endstand.
 

Die Welle für die Fans.
 

David Friedl, David Fink und Daniel Luttenberger-Haas, die Torschützen.