35. Hallenfußballturnier am 16.12. und 26.12. 2018 in der Gnaser Sporthalle.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Verdienter 4:2-Derbysieg des Titelanwärters St. Anna/A.

21. Runde, am 2018-04-14
Bericht von: Luis Niederl
USV St. Anna/A - USV Gnas  4:2 (2:1).


USV St. Anna/A: Waltl, Petric, Guja, Drevensek (85. Klöckl), Dugolin (87. Dienstl), Kobald, List, Balazic, Gutensohn, Lackner (90. Pfeifer), Dexer.
USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, M. Schadler, Wagist, Obendrauf (76. D. Fink), Zimmermann, Scheucher (60. O. Fink), Luttenberger-Haas, Kniewallner, Strohmaier (60. Friedl).
Tore: Kobald (33., 62.), List (45.), Lackner (85.) bzw. Obendrauf (18.), M. Schadler (94.).
Gelbe Karten: Klöckl bzw. D. Fink, Kniewallner.
St. Anna/A, 950 Zuseher, SR Kressl, Wangg, Greistorfer.


Nach der 0:3-Niederlage beim GAK in der Vorrunde und dem Verlust der Tabellenführung stand St. Anna/A im Derby gegen Gnas unter Zugzwang, um nicht schon jetzt den Anschluss zu den Grazern im spannenden Titelkampf zu verlieren. Die Gnaser blieben im Nachtragsspiel gegen SC Liezen am Dienstag 3:2 siegreich und rückten damit auf den 5. Tabellenplatz vor. Rund 950 Zuseher kamen zum Bezirksderby nach St. Anna/A.

Das Derby begann abwechslungsreich. Einen Stanglpass von Andreas Lackner verpassten Freund und Feind in der 7. Minute. In der 17. Minute musste Gnas-Goalie Alex Roth zwei Mal hintereinander, zuerst nach einem Eckball und dann bei einem hohen Ball per Faustabwehr eingreifen.

Nach einem über die rechte Seite vorgetragenen Angriff brachte Rene Obendrauf die Gnaser mit einem abgefälschten Schuss in der 18. Minute mit 1:0 in Führung. Der hohe Ball senkte sich hinter Lukas Waltl ins Netz.

Christoph Kobald
nutzte einen Fehler in der Gnaser Abwehr in der 33. Minute zum 1:1-Ausgleichstreffer. Bis dahin war das Spiel recht ausgeglichen. Es folgte nun Angriff auf Angriff der Gastgeber. Rene Wagist zog St. Anna-Angreifer Andreas Lackner im Strafraum die Beine weg. Alex Roth konnte den von Kobald getretenen Strafstoß abwehren (34.). Bereits der dritte gehaltene Elfer von Roth in diesem Frühjahr!
Christoph Kobald traf in der 36. Minute mit wuchtigem Schuss die Oberkante der Querlatte. Einen Stanglpass von Andreas Lackner konnte Alex Roth per Fußabwehr klären (39.). Bei einem Vorstoß der Hausherren über links durch Drevensek und Guja konnte Roth rettend eingreifen (41.).

Auf der anderen Seite versuchte Philipp Scheucher nach Zuspiel am Sechzehner den Abschluss, scheiterte aber an der Abwehr von Goalie Waltl, der zur Ecke retten konnte (43.).

In der 45. Minute erzielte Thomas List nach Vorlage von Marko Guja das 2:1 für die Hausherren. Wenig später konnte Alex Roth einen Kobald-Schuss zur Ecke abwehren. Pausenstand 2:1 für St. Anna/A.

Das Spiel im zweiten Abschnitt begann, wie die erste Hälfte geendet hatte, mit Überlegenheit der Hausherren. Nach Hereingabe von Lackner kam Kobald aus kurzer Distanz zum Abschluss, Roth konnte einen weiteren Treffer der Gastgeber verhindern (50.).
Nach schönem Steilpass ließ Christoph Kobald die Gnaser Abwehr stehen und erzielte in der 60. Minute mit dem Tor zum 3:1 seinen zweiten Treffer an diesem Tag.

Die Gnaser riskierten nun mehr, das Spiel verlagerte sich mehr in die Hälfte der Hausherren, was aber wieder freie Räume für die Hausherren verschaffte. 

In der 62. Minute tauchte Marko Guja nach Zuspiel von Christoph Kobald allein vor Torhüter Alex Roth auf, konnte aber den zu schwach ausgeführten Abschluss halten.

Gnas-Verteidiger Stefan Klenner hatte in der 69. Minute nach einer Flanke von der linken Seite mit einem Stangenschuss Pech.
In der 74. Minute kam Marko Guja nach Angriff über die rechte Seite am linken Fünfereck zum Abschluss, wieder konnte Roth den Ball halten. Bei einem Lupfer-Versuch von Christoph Kobald vom Sechzehner war Alex Roth auf dem Posten (80.).

Aus spitzem Winkel versuchte auf der anderen Seite Gnas-Kapitän Matthias Schadler den Abschluss, doch Torhüter Waltl konnte den wuchtigen Schuss halten (83.). 

Durch Andreas Lackner kamen die Gastgeber nach Vorlage von Marko Guja in der 85. Minute zum 4:1.
Mit einem schönem Freistoßtor von Matthias Schadler zum 2:4 in der 94. Minute ging das Derby Augenblicke später zu Ende.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Rund 950 Zuseher erlebten das Derby live.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic und Co-Trainer Peter Jud.
 

Schiedsrichter Kressl (mitte) Ass. Wangg (links) und Greistorfer.
 

Auch St.Anna-Präsident Dr. Fahrni war zum Match angereist.
 

Die beiden Kapitäne Thomas List und Matthias Schadler mit Handshake.
 

Philipp Scheucher (am Ball) spielte von Beginn weg im Mittelfeld.
 

Daniel Luttenberger-Haas wird verfolgt.
In der 18. Minute gehen die Gnaser durch Rene Obendrauf 1:0 in Führung.

Ein abgefälschter Schuss von Rene Obendrauf (nicht am Bild) senkt sich hinter Torhüter Waltl...
 

...zum 1:0 ins Netz. Philipp Scheucher jubelt....
 

...Stefan Klenner gratuliert dem Torschützen zuerst.
 

Ein spektakulärer Fallrückzieher von Christian Schadler.
 

Der Ex-Gnaser Andreas Lackner gegen Daniel Zimmermann.
 

Christoph Kobald (hinten) gegen Daniel Zimmermann.
 

Rene Wagist (diesmal die Nr.10) im Duell mit Andreas Lackner.
 

Matthias Schadler und Christoph Kobald beim Kopfballduell.
 

Christoph Kobald im Zweikampf mit Matthias Schadler.
 

Einen weiten Outeinwurf von M. Schadler fängt Lukas Waltl sicher.
St. Anna/A kann in der 33. Minute durch Christoph Kobald zum 1:1 ausgleichen.

Thomas List nutzt einen Fehler in der Gnaser Abwehr aus und stürmt in den Strafraum...
 

...Abspiel zu Marko Guja, weiter zu Christoph Kobald...
 

...Christoph Kobald kann sich die Ecke aussuchen, 1:1-Ausgleich.
 

Wenig später zieht Rene Wagist gegen Andreas Lackner die Notbremse, Elfmeter..
 

...Christoph Kobald scheitert an Gnas-Keeper Alexander Roth, der in diesem Frühjahr nun bereits den dritten Elfer abgewehrt hat (34.).
 

Christoph Kobald (links) schießt an die Oberkante der Querlatte (36.).
 

Patrick Gutensohn will sich gegen Philipp Scheucher und Rene Obendrauf durchsetzen.
 

Nach Stanglpass von der rechten Seite durch Andreas Lacker ist Alex Roth mit Fußabwehr zur Stelle (39.).
 

Philipp Scheucher (Nr.8) schließt eine Aktion der Gnaser ab, Torhüter Lukas Waltl wehrt zur Ecke ab (43.).
St. Anna/A geht in der 45. Minute durch Thomas List mit 2:1 in Führung.

Während Stefan Strohmaier am Boden liegt, läuft der Gegenangriff der Heimischen über die linke Seite...
 

..über Drevensek, Guja und List...
 

...Thomas List vollendet die Aktion zum 2:1-Führungstreffer.
 

Nach Stanglpass von links durch Lackner schießt Christoph Kobald (Nr.10), Alex Roth ist auf dem Posten (50.).
 

Nach Steilpass läßt Kobald die Gnaser Abwehr stehen...
 

...und schießt zum 3:1 ein (60.).
 

Diesmal taucht Marko Guja nach Kobald-Zuspiel allein vor Torhüter Roth auf...
 

....Roth kann den schwachen Schuss halten (62.).
 

Und abermals bleibt Roth gegen Marko Guja erfolgreich (74.).
 

Diesmal kann sich Matthias Schadler gegen Christoph Kobald behaupten.
 

David Fink spielte ab der 76. Minute für Rene Obendrauf.
 

Duell zwischen Raphael Kniewallner und Jure Petric.
 

Christoph Kobald stürmt in den Gnaser Strafraum...
 

...kann aber Alex Roth mit dem Lupfer nicht bezwingen (80.).
 

Matthias Schadler zieht ab...
 

...Lukas Waltl hält (83.).
St. Anna/A stellt in der 85. Minute durch Andreas Lackner auf 4:1.

Marko Guja nutzt einen Verteidigungsfehler, geht an Roth vorbei...
 

...Andreas Lackner (Nr.19) schießt nach Zuspiel von Guja zum 4:1 ein.
 

Ein Blick in die Zuschauermenge.
 

Duell zwischen List und Klenner.
Gnas kann in der 94. Minute durch Matthias Schadler auf 2:4 stellen.

Matthias Schadler trifft mit wuchtigem Freistoß...
 

...zum 2:4 ins linke Eck.
 

Das Spiel ist aus, St. Anna ist der verdiente Derbysieger.