Landesliga 2. Runde: USV Gnas - USV Mettersdorf 3:1 (2:0).



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas bleibt nach 3:2-Sieg in Fürstenfeld dem Leader auf den Fersen.

22. Runde, am 2019-04-26
Bericht von: Luis Niederl
SC Fürstenfeld - USV Gnas  2:3 (0:2).


SC Fürstenfeld: Stocker, J. Glaser (77. Ratschnig), Wilfling, Siegl, Goger, Unterkircher, A. Glaser, Grasser, Schweinzer, Bucher, Rasic (71. Siemmeister).
USV Gnas: Roth, Klenner, Suppan, Obendrauf (43. Wagist), M. Schadler, D. Fink, Scheucher, Friedl, Zimmermann, Wohlmuth (82. O. Fink), Kniewallner (52. Opferkuch).
Tore: Goger (85.), A. Glaser (93.) bzw. M. Schadler (10.), Zimmermann (14.), Wohlmuth (55.).
Gelbe Karten: Stocker, Goger, Ratschnig, A. Glaser, Wilfling bzw. Obendrauf, Zimmermann, M. Schadler, Klenner.
Fürstenfeld: 500 Zuseher, SR Semler, Ass. P. Duschek, Mitteregger.

Mit viel Spannung wurde das Verfolgerduell zwischen dem Dritten, SC Fürstenfeld und dem Zweiten, USV Gnas im Fürstenfelder Stadion erwartet. Die beste Frühjahrsmannschaft und beste Heimmannschaft der Liga, SC Fürstenfeld traf auf die beste Auswärtsmannschaft, USV Gnas. Es ging um sehr viel bei diesem 6-Punkte-Spiel, der Verlierer dieser Begegnung würde sich im Titelkampf wahrscheinlich verabschieden müssen. Die Gnaser, in den letzten beiden Spielen gegen Voitsberg und Mettersdorf erfolgreich, verloren in den letzten sechs Jahren seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2013 auf Fürstenfelder Boden noch kein Spiel, 4 Siege und 1 Remis gab es bisher. Rund 500 Zuseher kamen zum Schlagerspiel der 22. Runde.

Das Match nahm gleich richtig Fahrt auf und die Gnaser hatten den besseren Start. Bereits in der 10. Minute musste Fürstenfeld-Goalie Philip Stocker das Leder erstmals aus seinem Kasten holen. Nach einer Flanke von David Fink köpfte Kapitän Matthias Schadler, neben der zweiten Stange stehend, zum 1:0 ein.

Und vier Minuten später konnten die Gnaser abermals jubeln. Mittelfeldspieler Daniel Zimmermann nahm sich ein Herz und zog aus rund 25 m ab, via Innenstange traf er zum 2:0 (14.). Kurz zuvor konnte Gnas-Keeper Roth einen Freistoß von Michael Goger halten (13.).

Der Gnaser Mittelfeldspieler Philipp Scheucher verfehlte mit einem Distanzschuss knapp das gegnerische Tor (22.).

Einen von Mario Rasic abgegebener Schuss vom rechten Sechzehnereck konnte Alex Roth vor dem anstürmenden Michael Goger abwehren (35.).

Nach einem Zuspiel von David Fink stürmte Raphael Kniewallner Richtung Fürstenfeld-Strafraum und konnte vom herausgeeilten Fürstenfeld-Schlussmann Philip Stocker nur mit Foul an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Gelbe Karte für Stocker und Freistoß für Gnas. Der wuchtige Freistoß von Matthias Schadler prallte von der Mauer ab, auch der Nachschuss wurde geblockt (38.).

In der 40. Minute tankte sich auf der Gegenseite Michael Goger in den Gnaser Strafraum, aus spitzem Winkel zog sein Flachschuss an Goalie Roth und knapp am langen Eck vorbei.

Kurz vor der Pause mussten die Gnaser verletzungsbedingt einen Wechsel vornehmen. Für Rene Obendrauf kam Rene Wagist ins Spiel (43.).

Pausenstand 2:0 für die Gäste aus Gnas.

Recht ausgeglichen verlief die zweite Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten. In der 52. Minute musste Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner das Feld verlassen. Ihm war plötzlich übel geworden. Für ihn kam Maxi Opferkuch.

Und Opferkuch feierte einen tollen Einstand, denn drei Minuten später konnte Heiko Wohlmuth eine Opferkuch-Flanke per Kopf zum 3:0 verwerten.

Nach einem Eckball hatten die Gnaser Mühe, den Ball aus dem Strafraum zu befördern (57.) und wenig später vergab Patrick Unterkircher eine gute Gelegenheit, verzog aber seinen Schuss (60.). In der 67. Minute wollte Gnas-Torhüter Roth an der Seitenlinie einen Ball wegschießen, verlor aber das Duell mit Michael Glaser, Matthias Schadler sprang helfend ein. Wenig später konnte Roth eine Flanke von der rechten Seite abwehren (69.). Nach einem weiteren Angriff der Hausherren konnte die Gnaser Abwehr mit vereinten Kräften ein Gegentor der Heimischen verhindern (72.).

Auf der anderen Seite wollte Gnas-Mittelfeldspieler Philipp Scheucher vor der Toroutlinie einen Pass für Wohlmuth in den Rückraum spielen, Goalie Stocker vereitelte aber dieses Vorhaben (74.).

In der 85. Minute gelang den Hausherren durch Michael Goger nach einem Eckball das 1:3. Auf der anderen Seite konnte ein Schuss von Rene Wagist, der sich über die linke Seite in den Strafraum gespielt hatte, zur Ecke abgewehrt werden.

Nun ließ Schiedsrichter Semler noch weitere 5 Minuten nachspielen. Einen Schuss von Daniel Siemmeister konnte Alex Roth abwehren, Stefan Klenner den wegspringenden Ball klären (91.). In der Schlussphase drängten die Mannen von Trainer Sascha Stocker vehement auf den Anschlusstreffer zum 2:3 und der gelang ihnen in der 93. Minute durch Andreas Glaser.

Nach 95 Minuten wurde das ereignisreiche und vor allem in der Schlussphase überaus spannende Spiel von Schiedsrichter Semler beendet. Die Gnaser bleiben auch im sechsten Spiel auf Fürstenfelder Boden seit 2013 unbesiegt und sind weiterhin der erste Verfolger von Titelkandidat St. Anna/A.

 

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Gnaser Fans auf der Zuschauertribüne.
 

Die Fürstenfelder Spieler beim Aufwärmen.
 

Die Gnaser nach der Abschlussbesprechung.
 

Das Schiriteam aus Graz. Schiedsrichter Jakob Semler (mitte), Philipp Duschek (links) und Heimo Miteregger.
 

Das Schiedsrichtertrio mit den Mannschaften + Nachwuchsspieler auf dem Weg zur Mittelauflage.
 

Die Gnaser haben Aufstellung genommen.
 

Die Startelf der Gastgeber aus Fürstenfeld.
 

Die Fürstenfelder Abwehr in Bedrängnis.
Gnas geht in der 10. Minute 1:0 in Führung.

Nach einer Flanke von David Fink köpft Gnas-Kapitän, Innenverteidiger Matthias Schadler...
 

...zum frühen Führungstor für die Gnaser ein....
 

....die Kollegen gratulieren dem Torschützen.
 

Gnas-Torhüter Alex Roth hält einen Freistoß von Michael Goger (rechts).
Die Gnaser erhöhen in der 14. Minute auf 2:0.

Gnas-Mittelfeldspieler Daniel Zimmermann (Nr. 7) zieht aus rund 25 m ab...
 

...und trifft via Innenstange ins Netz...
 

....Jubel um den Torschützen.
 

Matthias Schadler (am Boden), stoppt einen Gegenspieler.
 

Michael Grasser (links) gegen Raphael Kniewallner.
 

Gnas-Mittelfeldspieler David Fink (am Ball) im Duell mit Julian Glaser.
 

Gnas-Mittelfeldspieler David Friedl köpft das Leder aus dem Gefahrenbereich.
 

Philipp Scheucher verfehlt knapp das gegnerische Tor (22.).
 

David Fink (rechts) mit vollem Einsatz.
 

Mario Rasic schießt vom Sechzehnereck...
 

....Alex Roth wehrt ab (35.).
 

Raphael Kniewallner wird an der Strafraumgrenze von Goalie Philip Stocker gefoult, Freistoß für Gnas...
 

...Matthias Schadler schießt in die Mauer (38.).
 

Auf der Gegenseite hat Gnas Glück, Michael Goger (3.von rechts) verfehlt das Tor von Roth nur knapp (40.).
 

Philipp Scheucher (Mitte) wird umarmt.---- Pausenstand 2:0 für Gnas.
 

Philipp Scheucher im Duell mit Patrick Unterkircher.
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner wurde plötzlich übel und musste durch Maximilian Opferkuch ersetzt werden (52.)
 

Gnas-Verteidiger Stefan Klenner mit einer Abwehraktion.
 

Philipp Scheucher gegen zwei Gegenspieler.
Die Gnaser stellen in der 55. Minute auf 3:0.

Der kurz zuvor eingewechselt Maxi Opferkuch flankt in den Strafraum...
 

...Heiko Wohlmuth (am Boden) köpft zum 3:0 ein.
 

Patrick Unterkircher schießt am Tor vorbei (60.).
 

Gute, stramme Haltung von Stefan Klenner.
 

Versammlung im Gnaser Strafraum.
 

Maxi Opferkuch kam für Raphael Kniewallner.
 

Zweikampf zwischen Andreas Wilfling und Maxi Opferkuch.
 

Gnas-Goalie Alex Roth bei einer Abwehraktion.
 

Fürstenfeld-Torhüter Philip Stocker fängt ein Zuspiel von Philipp Scheucher ab (74.).
Fürstenfeld verkürzt auf 1:3.

Nach einem Eckball zieht Michael Goger ab...
 

...und trifft zum 1:3 in der 85. Minute.
 

Daniel Siemmeister schießt...
 

...Alex Roth wehrt ab, Klenner (2.von links) befreit (91.).
Fürstenfeld gelingt in der 93. Minute der Anschlusstreffer zum 2:3.

Andreas Glaser (5. von links) nimmt ein Zuspiel an...
 

...und gibt der Gnaser Abwehr das Nachsehen.
 

Die Gnaser bedanken sich bei den Fans...
 

...und feiern den enorm wichtigen Sieg...
 

...damit bleibt Gnas der erste Verfolger von Tabellenführer St. Anna/A.
 

Die Gnaser Torschützen, von links: Matthias Schadler, Daniel Zimmermann und Heiko Wohlmuth.