Landesliga 2. Runde: USV Gnas - USV Mettersdorf 3:1 (2:0).



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas verliert in Bad Radkersburg 0:2 (0:1) und wahrscheinlich auch die Titelchance.

23. Runde, am 2019-05-04
Bericht von: Luis Niederl
FC Bad Radkersburg - USV Gnas  2:0 (1:0).


FC Bad Radkersburg: Andrejc, Vindis, Dodlek, Drevensek, Dugolin, Cesar (93. Katan), Spreco (76. Mencigar), Zelko, Trstenjak, Lovrecic (Barbic), Bizjak.
USV Gnas: Roth, Klenner (55. Zimmermann), C. Schadler, Suppan, Wagist, D. Fink, O. Fink (62. Scheucher), Wohlmuth, Friedl (68. Opferkuch), Kniewallner, Luttenberger-Haas.
Tore: Cesar (41.), Dodlek (95.).
Gelbe Karten: Lovrecic, Cesar bzw. Wagist, Suppan.
Bad Radkersburg: 700 Zuseher, SR. Duschek, Ass. Kudic, Waldegg.



Nach dem gestrigen 4:2-Auswärtssieg des Tabellenführeres St. Anna/A gegen Bruck/M. wollten die Gnaser den 7-Punkte-Vorsprung von St. Anna/A mit einem Sieg gegen Bad Radkersburg wieder auf 4 Punkte verkürzen. Und die Voraussetzungen dazu waren durchaus gegeben. Die Gnaser, als beste Auswärtsmannschaft der Liga, gewannen die letzten drei Spiele und durch den tollen 3:2-Auswärtssieg gegen Fürstenfeld in der Vorwoche konnte man mit Optimismus diesem Spiel entgegensehen. Im Hinspiel gab es nach dem schnellen Ausschluss von Matthias Schadler in der 3. Minute ein 1:1-Remis. Bisher gab es gegen Bad Radkersburg einen Sieg der Gnaser und zwei Remis. Bei den Gnasern fehlte Kapitän Matthias Schadler, beim Gastgeber musste Luka Vrhunc Pfeifer gelbgesperrt zusehen. Rund 700 Zuseher kamen zum Süd-Derby in die Parktherme-Arena in Bad Radkersburg.

Das Match begann mit zwei Riesenchancen, auf jeder Seite eine. Nach einem Lochpass lief Martin Cesar allein in Richtung Gnaser Tor, aber Alex Roth im Gästetor verhinderte durch seine Abwehr den möglichen Führungstreffer (3.).

Auf der anderen Seite setzte Verteidiger Rene Wagist seinen Stürmerkollegen Raphael Kniewallner mit einem Steilpass ideal ein, Kniewallner lief allein aufs Gästetor, zögerte aber mit dem Abschluss und wurde noch von Bostjan Bizjak abgedrängt (6.).

Eine Flanke von der rechten Seite durch Oliver Fink setzte Daniel Luttenberger-Haas in der 9. Minute per Kopf über die Querlatte.

Wenig später setzte sich auf der Gegenseite Martin Cesar auf der linken Position gegen die Gnaser Abwehr durch, sein Querpass ging aber ins Leere, Armend Spreco erreichte den Ball nicht (11.). In der 32. Minute konnte Gnas-Torhüter Alex Roth mit toller Fußabwehr den Schuss von Antonio Dodlek abwehren.

In der 41. Minute gingen die Hausherren 1:0 in Führung. Jeremej Trstenjak setzte mit einem Lochpass Martin Cesar ideal ein, Cesar lief allein aufs Gnaser Tor, umspielte noch Goalie Alex Roth und schob das Leder zum 1:0 ins Netz.

Mit dem 1:0-Vorsprung der Hausherren ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach einem Foul an der Strafraumgrenze von Kniewallner an Dodlek gab es in der 57. Minute Freistoß für Bad Radkersburg. Den Freistoß, ausgeführt von Armend Spreco, konnte Alex Roth mit Parade abwehren.
Eine weitere gute Möglichkeit von Anej Lovrecic vereitelte Alex Roth in der 64. Minute, als er einen wuchtigen Schuss von Anej Lovricic vom Sechzehner über die Querlatte drehte.

In der Folge hatten die Gnaser die beste Phase im Spiel. In der 70. Minute lief Raphael Kniewallner nach Steilpass von David Fink allein aufs Tor der Hausherren, wurde aber eingeholt und spielte noch einen Querpass zum mitgelaufenen Philipp Scheucher. Torhüter Matej Andrejc konnte den Schuss des jungen Gnasers aus kurzer Distanz zur Ecke abwehren.
Wenig später zog Heiko Wohlmuth nach Zuspiel von David Fink aus rund 25 m ab, verfehlte aber knapp das gegnerische Tor (71.).

Eine weitere gute Möglichkeit gab es für die Gnaser in der 76. Minute. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite spielte Raphael Kniewallner den Ball in den Rückraum, Rene Wagist übernahm gleich und knallte das Leder aus 12 m wuchtig und hoch über die Querlatte (76.).

In der 77. Minute wurde auf der anderen Seite Martin Cesar mit einem Heber bedient, Cesar setzte sich im Duell mit Zimmermann durch und schoss den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor von Roth.

Nach einem Kombinationsspiel über mehrere Stationen kam Andrej Dugolin zum Abschluss, verfehlte mit seinem Flachschuss aus 18 m aber knapp das Tor von Alex Roth (84.). Weitere Möglichkeiten ergaben sich für die Hausherren in der Nachspielzeit. Einen 20 m-Freistoß von Marko Drevensek konnte Alex Roth in der 92. Minute halten und knapp darauf kam der eingewechselte Tobias Mencigar bei einer Hereingabe von Martin Cesar nicht ans Leder. 

In der bereits 95. Minute schlugen die Hausherren noch einmal erfolgreich zu. Aus dem Mittelfeld wurde Antonio Dodlek auf halbrechter Position mit einem Steilpass bedient, Dodlek gewann das Duell mit Maxi Opferkuch, kam auch an Torhüter Roth vorbei und schob den Ball zum 2:0 ins leere Tor.

Der Sieg der Gastgeber geht in Ordnung, die Gnaser konnten in diesem Spiel nur phasenweise an die guten Leistungen der letzten Spiele anschließen. Mit dieser Niederlage dürften wohl auch die Titelchancen für die Kovacevic-Elf verspielt sein, für die Bad Radkersburger war der Sieg ein Meilenstein zum erfolgreichen Klassenerhalt.

 

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)

 


 

Bei den Gnasern gibt es noch eine Abschlussbesprechung.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic.
 

Die Gnaser Startelf.
 

Das Team des FC Bad Radkersburg.
 

Platzwahl haben die Heimischen.
 

Bereits in der 3. Minute kann Gnas-Torhüter Alex Roth einen frühen Treffer der Heimelf durch Martin Cesar verhindern..
 

Nach Wagist-Steilpass läuft Raphael Kniewallner allein aufs Tor der Heimelf...
 

...zögert mit dem Abschluss und wird von Bostjan Bizjak noch abgedrängt (6.).
 

Eine Flanke von Oliver Fink köpft Daniel Luttenberger-Haas übers Tor (9.).
 

Der Querpass von Martin Cesar (Nr. 12)...
 

...geht ins Leere, Armend Spreco (Nr. 14) kommt nicht an den Ball (11.).
 

Gnas-Goalie Alex Roth kann per Fußabwehr die Chance von Antonio Dodlek (4. v.rechts) vereiteln (32.).
Bad Radkersburg geht in der 41. Minute 1:0 in Führung.

Jeremej Trstenjak (Nr. 25) setzt mit einem Lochpass Martin Cesar (Nr. 12) ein...
 

...Cesar läuft allein aufs Tor der Gnaser...
 

... umspielt noch Gnas-Goalie Roth....
 

...und bringt seine Mannschaft mit 1:0 in Front...
 

...der Jubel des Torschützen. Pausenstand 1:0.
 

Nach diesem Sechskampf um den Ball gibt es Freistoß für Bad Radkersburg.
 

Beim Abschluss wird Antonio Dodlek von Kniewallner kurz vor der Strafraumgrenze gefoult, Freistoß für Bad Radkersburg..
 

...Armend Spreco tritt den Freistoß...
 

...Alex Roth kann mit Parade abwehren (57.).
 

Alex Roth hat bei der Großchance von Anej Lovrecic (Nr. 31) seine Hände noch im Spiel, Eckball.
 

Nach Steilpass von David Fink läuft Raphael Kniewallner allein aufs gegnerische Tor...
 

....wird eingeholt und spielt nach rechts ab...
 

...Bad Radkersburg-Torhüter Matej Andrejc kann den Schuss von Philipp Scheucher zur Ecke abwehren (70.)...
 

Knapp eine Minute später zieht Heiko Wohlmuth nach Zuspiel von David Fink aus rund 25 m ab, verfehlt aber knapp das Tor der Heimischen (71.).
 

Raphael Kniewallner spielt nach Angriff über die rechte Seite den Ball in den Rückraum...
 

...Rene Wagist (Nr. 4) knallt das Leder wuchtig übers Tor (76.).
 

Martin Cesar (Nr. 12) wird mit einem hohen Pass bedient...
 

...Cesar vergibt diese gute Möglichkeit...
 

...er setzt das Leder neben die rechte Torstange ins Torout (77.).
 

Ein Tänzchen von David Fink und Thomas Suppan...
 

Mit Riesenschritten kommt Andrej Dugolin (Nr. 8) zum Abschluss...
 

...der Schuss verfehlt das Tor von Roth (84.).
 

Gnas-Keeper Alex Roth passt zu Thomas Suppan.
 

Versammlung im Strafraum der Heimelf.
 

Alex Roth greift in der Schlussphase auch als Spieler ein.
 

Marko Drevensek tritt einen Freistoß nach Foul an Denis Barbic, Roth hält (92.).
 

Martin Cesar (Nr. 12) passt zur Mitte...
 

...Tobias Mencigar (Nr. 9) kommt nicht an das Leder (93.).
Der FC Bad Radkersburg stellt in der 95. Minute auf 2:0.

Mit einem Steilpass aus dem Mittelfeld....
 

....wird Antonio Dodlek (Nr. 5) bedient...
 

...Dodlek setzt sich gegen Maxi Opferkuch durch...
 

...kommt auch an Alex Roth vorbei...
 

...und schiebt den Ball zum 2:0 ins Netz.