4. Test: SpG Oberwart/Rotenturm gegen USV Gnas am Dienstag, 23. Juli um 19.30 Uhr in Oberwart.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Last Minute-Sieg gegen DSV Leoben.

24. Runde, am 2019-05-10
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - DSV Leoben  3:2 (1:2).


USV Gnas: Roth, Zimmermann, C. Schadler, Obendrauf, M. Schadler, D. Fink, Scheucher, Wohlmuth (66. Klenner), Opferkuch (66. Wagist), Kniewallner, Luttenberger-Haas (74. Friedl).
DSV Leoben: Petrovcic, Kosche (60. Niederl), Rinner, Pagger, Tomic (80. Grgic), Pachner, Schranz, Giermair, Waldhuber (68., Välimaa), Damis, Petkov.
Tore: Opferkuch (16.), Kniewallner (84.), D. Fink (95.). bzw. Tomic (21.), Pagger (33.).
Rote Karte: M. Schadler (60. Foul)
Gelb/Rote Karte: Damis (76.)
Gelbe Karten: Obendrauf, Friedl bzw. Damis, Petkov.
Gnas, 350 Zuseher, SR. Insupp, Ass. Spörk, Primus.

Match & Matchball Sponsor

In der 24. Runde gastierte der DSV Leoben in Gnas. In der Vorwoche gab es in Donawitz einen Trainerwechsel. Hannes Reinmayr ging, Ivo Gölz kam. Mit ihm soll man das Abstiegsgespenst noch verschäuchen. Aber, ob da Gnas der richtige Gegner für ein erfolgreiches Trainerdebüt ist? Jedenfalls hat DSV Leoben in 11 Begegnungen erst einen vollen Erfolg gegen die Gnaser landen können.

In der 6. Minute kamen die Gnaser zur ersten Möglichkeit, der Schuss von Heiko Wohlmuth verfehlte knapp das Tor von Christian Petrovcic. Auf der anderen Seite gab DSV Leoben durch Matthias Waldhuber den ersten Warnschuss ab (9.).

In der 12. Minute passte Raphael Kniewallner nach Vorstoß über rechts in den Rückraum, der Abschlussversuch von Heiko Wohlmuth wurde geblockt.

Gnas-Mittelfeldspieler Maxi Opferkuch brachte die Gnaser in der 16. Minute 1:0 in Führung. Nach Querpass auf Maxi Opferkuch setzte sich der Mittelfeldspieler auf der linken Seite durch und knallte das Latte unter die Querlatte.

Nach der ersten Anfangsoffensive der Gnaser kamen die Gäste immer besser ins Spiel und Lukas Tomic vergab im Strafraum eine gute Chance, beförderte das Leder aber links am Tor von Roth vorbei (17.).
In der 20. Minute fand der Gnaser Mittelfeldspieler Maxi Opferkuch nach einem Angriff über die linke Seite eine gute Möglichkeit vor, vergab aber.

Lukas Tomic gelang in der 21. Minute aus einem schnellen Konter der Ausgleich zum 1:1. Im Eins gegen Eins blieb Lukas Tomic gegen den herausgeeilten Alex Roth erfolgreich. Nach Ballverlust in der Gnaser Abwehr zog Lukas Tomic über die halblinke Seite aufs Gnaser Tor, sein Schuss ging am langen Eck vorbei (24.). Wenig später kamen abermals die Gäste, diesmal über die rechte Seite, der Abschluss von Matthias Waldhuber wurde noch zur Ecke abgewehrt.

In der 33. Minute erzielten die Gäste den 2:1-Führungstreffer. Einen Pagger-Schuss brachten die Gnaser nicht aus der Gefahrenzone, Matthias Pagger setzte noch einmal nach und war diesmal erfolgreich.

Gnas-Torhüter Alex Roth rettete in der 37. Minute vor dem anstürmenden Tomic. Kurz vor dem Pausenpfiff versuchte es auf der anderen Seite Maxi Opferkuch mit einem satten Schuss aus rund 20 m, Keeper Petrovcic wehrte mit toller Parade ab. 

Pausenstand 2:1 für DSV Leoben.

Viel Hektik und zwei Ausschlüsse gab es in der 2. Halbzeit. In der 50. Minute wurde ein regulärer Treffer der Gnaser durch Daniel Luttenberger-Haas zu Unrecht aberkannt. Der Freistoß von Matthias Schadler nach Foul an David Fink wurde von einem DSV-Spieler abgelenkt und Daniel Luttenberger-Haas netzte ein. Nach Rücksprache mit dem Assistenten wurde das Tor nicht gegeben.

Gnas-Kapitän Matthias Schadler wurde nach einem Foul an DSV-Kapitän Martin Petkov in der 60. Minute mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. 

Einen Freistoß von Mario Giermair köpft ein DSV-Spieler knapp am Tor vorbei (72.).

In der 76. Minute wurde die Nr 18 der Gäste, Mateo Damis wegen unsportlichem Verhalten mit der Ampelkarte ausgeschlossen.

Einen Freistoß von David Fink konnte Petrovcic halten (81.).

Die Gnaser warfen in der Schlussphase alles nach vorne und wurden letztlich belohnt.

Raphael Kniewallner gelang in der 84. Minute das 2:2 mit schönem Schuss aus 18 m und in der 95. Minute erzielte David Fink nach Hereingabe von David Friedl noch den vielumjubelten Siegestreffer zum 3:2 für Gnas.


 

Die Firma Obenauf GmbH, 8342 Paldau 19 war diesmal Match- und Matchsponsor.
 

Die Firma Ettl, Raning versorgte die VIP-Gäste.
 

Der neue DSV Leoben Trainer Ivo Gölz auf dem Weg zur Betreuerbank.
 

Die Mannschaft des DSV Leoben.
 

Die Gnaser Startelf.
 

Einschwören bei den Teams von DSV Leoben...
 

...und USV Gnas.
 

Die erste Chance für Gnas, Heiko Wohlmuth (Nr. 10) verfehlt das DSV-Tor knapp (6.).
 

Auf der anderen Seite ein erster Warnschuss von Matthias Waldhuber (9.).
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic.
 

Nach Kniewallner-Zuspiel wird der Schuss von Heiko Wohlmuth geblockt (12.).
 

DSV-Kapitän Martin Petkov (am Ball) im Duell mit Heiko Wohlmuth.
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler verfolgt Matthias Waldhuber.
Gnas geht in der 16. Minute 1:0 in Führung.

Nach einem Querpass von Raphael Kniewallner läuft Maxi Opferkuch (Nr. 20) auf das gegnerische Tor und knallt das Leder unter die Querlatte...
 

....Opferkuch dreht schon ab...
 

...und freut sich auf den Führungstreffer.
 

Duell zwischen Mario Kosche und Raphael Kniewallner.
 

DSV-Kapitän Martin Petkov (am Ball), dahinter Gnas-Kapitän Matthias Schadler.
 

Lukas Tomic (Nr. 9) vergibt eine gute Möglichkeit, schießt aber links am Tor vorbei (17.).
 

Maxi Opferkuch (Nr. 20) befördert die Kugel übers Tor von Christian Petrovcic (20.).
 

Duell Lukas Tomic gegen Christian Schadler.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Philipp Scheucher.
DSV Leoben kann in der 21. Minute zum 1:1 ausgleichen.

Lukas Tomic zieht unaufhaltsam auf das Tor von Alex Roth...
 

....und bezwingt den herausgeeilten Gnaser Schlussmann..
 

...zum 1:1 Ausgleich.
 

Lukas Tomic findet die nächste Möglichkeit vor, schießt aber am langen Eck vorbei (24.).
 

Der Schuss von Matthias Waldhuber (rechts) wird noch zur Ecke abgefälscht (25.).
 

DSV Leoben Trainer Ivo Gölz.
DSV Leoben gelingt in der 33. Minute das 2:1.

Die Gnaser Abwehr nach Pagger-Schuss in Bedrängnis...
 

Christian Schadler (Nr. 17) will noch das Ärgste verhindern...
 

...Matthias Pagger (Nr. 7) ist abermals zur Stelle und befördert das Leder ins Netz.
 

Goalie Christian Petrovcic lenkt einen hohen Ball zur Ecke (35.).
 

Auf der Gegenseite rettet Goalie Alex Rot vor dem anstürmenden Tomic (37.).
 

Kurz vor dem Pausenpfiff versucht es Maxi Opferkuch (nicht am Bild) mit einem 20 m-Schuss, Petrovcic hechtet das Leder zur Ecke (45.).
 

Ein Freistoß von Matthias Schadler (Nr. 6) wird von einem DSV-Spieler abgelenkt, Daniel Luttenberger-Haas schießt zum vermeintlichen 2:2 ein...
 

....doch nach Rücksprache des Referees mit dem Assistenten wird der Treffer nicht anerkannt - eine Fehlentscheidung (50.).
 

Rote Karte für Gnas-Kapitän Matthias Schadler nach Foul an DSV-Kapitän Martin Petkov (60.).
 

Einen Freistoß von Mario Giermair (im Vordergrund) köpft ein DSV-Spieler am Tor von Roth vorbei (72.).
 

Wegen Unsportlichkeit sieht Mateo Damis (6. von links) die Ampelkarte (76.)...
 

...Mateo Damis verläßt das Spielfeld.
Die Gnaser können in der 84. Minute zum 2:2 ausgleichen.

Raphael Kniewallner (Nr. 3) bezwingt mit schönem Schuss Keeper Christian Petrovcic...
 

...der Torschütze, Raphael Kniewallner (2. von rechts).
In der 95. Minute gelingt den Gnaser noch das 3:2.

David Fink (ganz links) hat nach Friedl-Hereingabe von der rechten Seite soeben das 3:2 erzielt...
 

...großer Jubel bei den Gnasern um den Torschützen...
 

...Fink wird auf den Boden gedrückt.
 

Während die Gnaser den Last Minute-Torschützen feiern...
 

...können es die Gäste nicht fassen..
 

Gnaser Jugendliche haben nach diesem Tor prompt reagiert...
 

Applaus von den Siegern für die Fans.
 

Die Gnaser Torschützen, von links: David Fink, Raphael Kniewallner und Maxi Opferkuch.