6. Runde der Landesliga: SC Liezen - USV Gnas am Freitag, 25.9. um 19 Uhr in Liezen.



Ligaportal


Fanreport Sport Union STFV ÖFB

Spielberichte

Gnas bezwingt Rottenmann dank starker 2. Halbzeit.

04. Runde, am 2020-09-15
Bericht von: Luis Niederl
SV Rottenmann - USV Gnas  0:3 (0:1).


SV Rottenmann: Stiegler, Pürcher, Chivoiu, Schweiger, Distlinger (81. Poposki), Gressenbauer, Rindler (81. Josipovic), Rexhepi (68. Majer), Seiser, Zeiselberger (81. Malagic), Gruber.
USV Gnas: Roth, Klenner (91. Koch), Suppan, M. Schadler, Wagist, Zimmermann, Hierzer (HZ Schantl), Luttenberger-Haas, Scheucher (88. S. Roth), Strohmaier (80. M. Niederl), Kniewallner.
Tore: Kniewallner (45., 80.), Schantl (90.).
Gelbe Karten: Seiser bzw. Klenner.
Rottenmann, 400 Zuseher, SR Macher, Ass. Ofner, Schlegl.

Weitere Fotos vom Spiel. 



Nach dem 2:0-Heimsieg gegen Lebring ging es vier Tage später ins Paltental, zu den Rottenmannern. Die Paltentaler hatten bisher, so wie die Gnaser, sechs Punkte auf dem Konto, lagen aber aufgrund des Torverhältnisses in der Tabelle vor den Südoststeirern. Ein spannendes Spiel war da zu erwarten. Aufgrund der vielen Verletzten bei den Gnasern (Christian Schadler, David Fink, Heiko Wohlmuth David Friedl, Mario Rauch und Tobias Kölli) musste Gnas-Trainer Marko Kovacevic die Mannschaft umstellen. Die Reise ins Paltental machten diesmal Georg Schantl, Sebastian Roth, Markus Niederl, Andreas Koch und Daniel Hierzer mit, wobei Hierzer von Beginn an im zentralen Mittelfeld spielte und die übrigen Spieler im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden.

Die Gnaser begannen stark, nach 10 Minuten war der Anfangselan jedoch verpufft und die Rottenmanner kamen immer besser ins Spiel. Die Hausherren vergaben ein paar gute Möglichkeiten. Die größte Chance zum Führungstreffer ließ Rene Gressenbauer in der 16. Minute aus, als er das Leder aus kurzer Distanz an die rechte Außenstange setzte. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gab es Freistoß für Gnas. Über Umwegen kam der von Matthias Schadler getretene Ball zu Raphael Kniewallner, der mit einem Flachschuss ins rechte Eck den gegnerischen Tormann bezwang. Pausenstand 1:0 für USV Gnas.

Sehr schwungvoll starteten die Gnaser in der zweiten Halbzeit. Knapp nach Wiederbeginn musste der Rottenmanner Torhüter einen Schuss von Daniel Luttenberger-Haas abwehren. Ein Strohmaier-Kopfball verfehlte das gegnerische Gehäuse knapp (56.). In der 65. Minute gab es Elfer für die Heimischen nach einem Foulspiel im Strafraum. Gnas-Goalie Alex Roth erriet die Ecke und hielt den Strafstoß von René Gressenbauer. Im Gegenzug gab es Elferalarm im Strafraum, nachdem Stefan Strohmaier zu Boden gegangen war.
Ein Lattentreffer der Rottenmanner in der 72. Minute durch Benjamin Zeiselberger war die letzte Chance der Heimischen. In der 76. Minute versäumte Stefan Strohmaier einen weiteren Treffer, nachdem er bereits Torhüter Robin Stiegler überspielt hatte, doch dann zu zögerlich war.
Nach einem weiten Abschlag von Innenverteidiger Thomas Suppan und Kopfballverlängerung von Stefan Strohmaier zog Raphael Kniewallner unaufhaltsam aufs gegnerische Tor und schob zum 2:0 ein. Den Sack machte schließlich Georg Schantl, der sein Debüt feierte, in der 90. Minute mit dem Tor zum 3:0 zu. Ein verdienter Sieg der Gnaser aufgrund einer starken zweiten Spielhälfte.

Am kommenden Freitag, 18. Sept. gastiert der FC Gamlitz in Gnas. Spielbeginn ist um 19 Uhr. 

Weitere Fotos vom Spiel. 


 

Die USV Gnas-Spieler C. Schadler, D. Fink, H. Wohlmuth, D. Friedl und T. Kölli (alle verletzt) auf der Zuschauertribüne.
 

Die Gnaser sind für das Spiel bereit.
 

Anstoß für Gnas im Paltenstadion.
 

Rottenmann-Torhüter Robin Stiegler wehrt einen Wagist-Schuss ab (5.).
 

Rene Gressenbauer (Nr. 9) spielt Matthias Schadler (rechts) aus und..
 

...trifft die rechte Stange (14.)
 

Egon Rexhepi (Nr. 19) köpft eine Freistoßflanke von Dominic Pürcher am Tor vorbei (35.).
 

Rene Gressenbauer verfehlt das Gnaser Tor (40.).
Gnas geht in der Nachspielzeit der 1. HZ mit 1:0 in Führung.

Matthias Schadler tritt einen Freistoß...
 

...Raphael Kniewallner (nicht am Bild) kommt nach Abwehr ans Leder und trifft mit Flachschuss genau ins rechte Eck (45.)....
 

...verständlicher Jubel ob des Führungstreffers knapp vor dem Pausenpfiff.
 

Anstoß zur 2. Halbzeit.
 

Rottenmann-Keeper Robin Stiegler wehrt einen Schuss von Daniel Luttenberger-Haas (links) ab (46.).
 

Debüt für Georg Schantl (am Ball), der zur Pause für Daniel Hierzer ins Spiel kam.
 

Stefan Strohmaier (Nr. 18) köpft knapp über die Querlatte (56.).
 

Rene Gressenbauer scheitert mit einem Elfer an Gnas-Goalie Alex Roth (65.).
 

Im Gegenzug geht Stefan Strohmaier im Strafraum zu Boden (66.), kein Foul.
 

Gnas-Goalie Alex Roth rettet vor Vasile Tiberiu Chivoiu (70.).
 

Benjamin Zeiselberger (rechts) trifft mit einer Flanke....
 

....die Querlatte des Gnaser Tores (72.).
 

Stefan Strohmaier hat den Rottenmanner Tormann ausgespielt, zögert dann aber zu lange (76.).
Die Gnaser stellen in der 80. Minute auf 2:0.

Nach einem weiten Abschlag von Thomas Suppan und Kopfballverlängerung von Stefan Strohmaier zieht Raphael Kniewallner aufs gegnerische Tor...
 

...und schiebt das Leder zum 2:0 ein...
 

...die Rottenmanner haben nur mehr das Nachsehen.
In der 90. Minute gelingt den Gnasern noch das 3:0.

Raphael Kniewallner (3.v.li) passt zu Georg Schantl (Nr. 17)...
 

...und der zur Pause eingewechselte Schantl (5.v.li) erzielt bei seinem Debüt das Tor zum 3:0...
 

...Schantl empfängt vom Gnaser Trainer Marko Kovacevic die Gratulation.
 

Das Spiel ist aus, die Gnaser bedanken sich beim Publikum.
 

Die Torschützen, Raphael Kniewallner (2x) und Georg Schantl.